Mandelentzündungen sind vor allem bei Kindern weit verbreitet. Doch auch Erwachsene sind betroffen.

Um den Eingriff so schonend wie möglich zu machen, wurden neue Operationsmethoden entwickelt.

Dr. Stephan Leuwer von der Klinik LINKS VOM RHEIN spricht in einem Artikel darüber.

Der Mensch besitzt mehrere Mandeln, von denen die Gaumenmandeln die bekanntesten sind. Sie sind meist gemeint, wenn man von einer „Mandelentzündung“
spricht. Bei einer akuten Entzündung, ausgelöst durch Viren oder Bakterien, haben die Betroffenen meist starke Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Fieber und fühlen sich matt. Aber auch Schmerzausstrahlungen ins Ohr oder Probleme bei der dann schmerzhaften Mundöffnung sind häufig. 

Je nach Ursache der Entzündung wird vielfach mit Antibiotika behandelt, wobei hier bestimmte Erreger nachgewiesen oder dringend verdächtig sein sollten, da ungerechtfertigte Antibiotika-Therapien als mögliche Ursache für Antibiotika-Resistenzen gelten. Sind die Gaumenmandeln in zwei aufeinanderfolgenden Jahren fünf bis sechsmal oder häufiger derart entzündet, dass eine Antibiotikagabe erforderlich ist, sollte mit dem behandelnden Arzt über eine operative Entfernung (Tonsillektomie) nachgedacht werden.

Lesen Sie weiter.
http://www.links-vom-rhein.de/news

Praxiskliniken verfügen über ein breites Behandlungsspektrum. Viele weitere Operationen können ambulant oder kurzstationär durchgeführt werden. Informationen zum Thema Praxisklinik finden Sie unter: www.WasisteinePraxisklinik.de
 

Was ist eine Praxisklinik - Erklärvideo

Praxiskliniken sind in Deutschland eine Alternative zum Krankenhaus.

Um das Modell der Praxiskliniken zu erklären wurde die Initiative "Was ist eine Praxisklinik" ins Leben gerufen.

Was ist eine Praxisklinik? Sehen Sie selbst!

Klinikum und Praxisklinik im Südpark kooperieren

Wird ein Patient im Krankenhaus operiert, so ist das keine preiswerte Angelegenheit. Selbst bei kleinen Eingriffen, die ambulant vorgenommen werden und eine stationäre Aufnahme im Haus nicht erforderlich machen. Die klinische Ausstattung, die Technik und nicht zuletzt das Fachpersonal schlagen zu Buche. Ein Umstand, dem das Städtische Klinikum und die Praxisklinik im Südpark jetzt Rechnung getragen haben. Bereits seit Anfang des Jahres arbeiten beide Partner im Bereich der operativen Versorgung von HNO-Patienten zusammen. Ärzte des Klinikums operieren geeignete Patienten ambulant in den Räumen der Praxisklinik im Südpark. „Das ist ein Ergebnis von langer und harter Arbeit sowie vieler Diskussionen“, erklärt Barbara Matthies, kommissarische Chefin des Klinikums. Tatsächlich soll eine Zusammenarbeit in der Form bundesweit bisher einzigartig sein, so Sprecher beider Institutionen.

Weiterlesen ...