Das ist eine Praxisklinik. Für Ihre Versicherten.

Die Praxisklinik bietet Ärzten verschiedenster Fachrichtungen die Möglichkeit zur ambulanten und stationären Versorgung der Versicherten. Neben ambulanten Operationen sind in diesen Kliniken auch kurzstationäre, krankenhausersetzende Behandlungen möglich.
Rechtlich beruht die Grundlage der Praxiskliniken auf §122 SGB V.

Die Behandlungsmöglichkeiten in den Praxiskliniken hebt die Grenzen zwischen dem ambulanten und stationären Sektor auf. Praxiskliniken leisten einen wesentlichen Beitrag zur Kostensenkung im Gesundheitswesen.

Gezielte Behandlungskonzepte durch fachärztliche Spezialisten, hoher medizinischer Standard mit erstklassiger Patientenbetreuung, niedrigere Infektionsgefahr sowie die nachgewiesen schnellere Regeneration zu Hause, tragen wesentlich zur schnelleren Gesundung und Arbeitsfähigkeit der Patienten bei.

Qualität und Kosten

Praxiskliniken bieten im Vergleich zu Krankenhäusern/Großkliniken medizinische sowie ökonomische Vorteile. Durch optimale Behandlungskonzepte und angepasste Verweildauern sind die Gesamtkosten der Behandlung geringer als in Großkliniken. Außerdem regenerieren sich Patienten zuhause bekanntlich schneller. Diese schnellere Regeneration wirkt sich auf die Jobausfallzeit positiv aus und spart auch hier Kosten. Praxisklinken haben im Vergleich zu Krankenhäusern ein deutlich geringeres Infektionsrisiko für den Patienten. Neben diesem Sicherheitsaspekt für den Patienten ergibt sich auch hier ein deutliches Einsparpotential hinsichtlich einer notwendigen Nachbehandlung aufgrund einer krankenhausbedingten Infektion. Die Praxisklinik. Für die beste Versorgung Ihrer Versicherten!

Vergütung

Grundsätzlich wird in Deutschland nach wie vor häufig im Krankenhaus stationär behandelt, auch wenn das bei vielen Eingriffen bereits ambulant möglich wäre. Mit verantwortlich sind die unterschiedlichen Vergütungen für gleiche Diagnosen. Praxiskliniken setzen sich für eine einheitliche Vergütung auf der Basis der DRG Regelwerke für Praxiskliniken und Krankenhäuser ein. Die hochwertige und professionelle Behandlung in Praxiskliniken erfordert eine angepasste Vergütung auf DRG Basis. Das ist der verantwortungsvolle Umgang mit den Beiträgen Ihrer Versicherten.

Unterversorgte Regionen

Gerade in unterversorgten Regionen sind Krankenhäuser oftmals überlastet oder nicht mehr bedarfsgerecht aufgestellt. Die fächerübergreifende Praxisklinik ist in diesen Regionen die Lösung mit Zukunft. Schwerpunktkrankenhäuser könnten sich, durch Wegfallen von ambulanten Operationen, auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren. Dank privater Investitionen in Praxiskliniken ist die Medizintechnik auf dem neuesten Stand. Sichere Versorgung Ihrer Versicherten auf höchstem medizinischem Niveau. Auch in strukturschwachen Regionen.